Gemeinsam gegen Altersarmut - AG 60 plus in Stadt und Land arbeiten enger zusammen

22. Februar 2016

Experiment geglückt! Zufrieden waren die Vorsitzenden der beiden Arbeitsgemeinschaften 60plus der SPD von Rosenheim-Stadt, Helmut Pritschet, und Rosenheim-Land, Heinz Oesterle, mit der Teilnahme bei der ersten gemeinsamen Jahreshauptversammlung im Gasthaus Höhensteiger. Als Hauptreferentin konnten sie im vollbesetzten Saal die 60plus-Bundesvorsitzende Angelika Graf begrüßen.

Während Heinz Oesterle die Arbeitsgemeinschaft im Landkreis bereits seit zehn Jahren führt und auch Mitglied im Landesvorstand ist, übernahm Helmut Pritschet die Aufgabe in der Stadt erst vor einem Jahr. Dabei entstand eine enge Zusammenarbeit, die nun auch eine gemeinsame Jahreshauptversammlung vorsah. Beide konnten auf zahlreiche Aktivitäten der SPD-Senioren zurück blicken, vor allem wurde die Veranstaltung zum Thema "Altersarmut" im Juni letzten Jahres in Bad Aibling hervor gehoben.

Als Zeichen der Wertschätzung wertete Heinz Oesterle, dass die SPD-Kreisvorsitzende und stellvertretende Landrätin Alexandra Burgmaier und Bertram Hacker, Vorsitzender der AG 60plus in Oberbayern sowohl in Bad Aibling als auch jetzt als Gäste anwesend waren.

Im Hauptreferat erläuterte die Bundesvorsitzende der SPD AG 60plus, Angelika Graf, MdB a.D, die Themenvielfalt, die von 60plus auf Bundesebene bearbeitet wird und welch langer Atem erforerlich sei, um diese Themen in ein Parteiprogramm einfließen bzw. zu tatsächichem politischen Handeln werden zu lassen.

Die Politik müsse dringend Maßnahmen zur Verhinderung künftiger Altersarmut ergreifen, die mit sinkenden Renten einhergehe. Wichtig sei auch die Verbesserung der Wohnsituation älterer Menschen gerade in den Städten. Auch sehe sie in der zunehmenden Diskriminierung älterer Menschen ein schwerwiegendes Problem. Deshalb werde der diesjährige 60plus–Aktionstag unter dem Motto „Solidarisch handeln, dass wir auch später gut leben“ stehen.

In seinem Schlusswort machte Heinz Oesterle noch einmal klar, dass beide Organisationen auch weiterhin eigenständig bestehen bleiben werden, dass man aber noch intensiver zusammenarbeiten werde. Deshalb werden er und Helmut Pritschet ein gemeinsames Jahresprogramm erarbeiten, was von allen Anwesenden einhellig begrüßt wurde. Dies sah auch Kreisvorsitzende Alexandra Burgmaier so: "wir brauchen die Ideen und Anregungen der älteren Parteimitglieder, ich freue mich schon auf eure nächsten Veranstaltungen", ermunterte sie die Teilnehmer, sich weiterhin tatkrätig in das Parteileben einzumischen.

Foto: Helmut Pritschet, Vorsitzender AG 60plus Rosenheim-Stadt, Bertram Hacker, Vorsitzender der AG 60plus in Oberbayern, SPD- Kreisvorsitzende und stellvertretende Landrätin Alexandra Burgmaier, Angelika Graf, MdB a.D, Bundesvorsitzende der SPD AG 60plus und Heinz Oesterle, Vorsitzender AG 60plus Rosenheim-Land (v.l.)

  • 30.05.2016, 19:30 Uhr
    Vorstandssitzung Kreisverband Rosenheim-Land | mehr…
  • 03.06.2016, 19:00 Uhr
    München braucht mehr Mieterschutz | mehr…
  • 05.06.2016, 10:00 – 17:00 Uhr
    Wanderreihe: "Gute Wege" - Spezial | mehr…

Alle Termine

Die bayerische Schuldenuhr tickt ohne Pause. Zinsen für die BayernLB:

2.206.543.777 €

  • Pro Tag: 977.621,92 €
  • Pro Stunde: 40.734,25 €
  • Mehr erfahren